Die Austernstrasse


Ein Chinesischer Hafen mit regionalen Spezialitäten aus dem Meer

pdl_10_portbec_kl.jpg

 

Port du Bec, ein kleiner Hafen im bretonischen Sumpfgebiet der Vendée, der wegen seiner Holzstege "Chinesischer Hafen" genannt wird, bietet kulinarische Schätze wie den Glasaal, einen kleinen, von Feinschmeckern sehr geschätzten Aal. Eine weitere regionale Spezialität ist die Auster „Vendée Atlantique“, der Stolz der Austernzüchter.

Port du Bec ist eines der Reiseziele auf der Austernstraße von der Bucht in Bourgneuf bis zur Bucht des Aiguillon. Der Besucher erfährt, wie die Auster wächst und gedeiht, wie es die Austernzüchter mit viel Geduld schaffen, den Austern ihren einzigartigen Charakter zu verleihen, der in der ganzen Welt so geschätzt wird. "Zwischen Land und Meer" prägt die Arbeit der Austernzüchter die Landschaft mit ihrer endlosen Aneinanderreihung von „Tischen“, auf denen die Austern ausgelegt und 2 bis 3 Jahre lang gezüchtet werden.