Produkte aus der Region


 


 

Kooperation EGHN - Slow Food


Parks und Gärten, historische Städte und Ortschaften, Flüsse und Naturschutzgebiete machen nicht allein die Attraktivität der Münsterländer Parklandschaft aus. Auch die Landwirtschaft und ihre Produkte prägen die Region, ihre Kultur und ihre Menschen.

Wenn auch durch die "moderne Landwirtschaft" kleinteilige Strukturen, traditionelle Bewirtschaftungsmethoden, heimische Tierrassen und lokale Produkte im Erhalt gefährdet sind, so lassen sich diese Besonderheiten dennoch in der Münsterländer Parklandschaft entdecken, erleben und geniessen.

Es gibt Initiativen, Vereinigungen und Betriebe, die die Typizität dieser Landschaft mit ihren architektonischen, historischen und naturbezogenen Sehenswürdigkeiten, um den Aspekt der ‚Ess-Kultur’ bereichern. Sie bieten Besuchern dieser Kulturlandschaft die Möglichkeit, sich mit den handwerklichen Fähigkeiten aus dem Bereich der Nahrungsmittelproduktion vertraut zu machen und die Ergebnisse zu kosten.

Die hier vorgestellten Betriebe in der Münsterländer Parklandschaft sind zurecht stolz auf die Ergebnisse ihres Engagements und die Qualität ihrer Produkte. Für sie ist es selbstverständlich, ihre Produkte den europäischen Besuchern so aufgeschlossen und gastfreundlich zu präsentieren, wie es in anderen Regionen Europas Tradition hat und dort zum besonderen Charakter beiträgt (vgl. auch die regionale Route in Pays de la Loire). Beachten Sie bei der Planung ihres Besuches aber auch, dass einige Betriebe sich nur zu bestimmten Zeiten Besuchern widmen können, da die Bewirtschaftung des Betriebes bzw. die Herstellung der Produkte feste Zeiten in Anspruch nehmen.

Wir sind überzeugt, dass Sie den Mehraufwand an Planung und Zeit spätestens dann vergessen, wenn Sie vor Ort mehr über die Münsterländer Parklandschaft erfahren oder die Köstlichkeiten dieser Kulturlandschaft probieren. Wir danken dem Convivium Münsterland von Slow Food Deutschland für die Auswahl der Betriebe und die Bereitstellung der notwendigen Informationen.